Downhill Bubbles

[Details]


Etwas ander(e)s sein

[Download (PDF)]


Ischgl neu zünden

[Download (PDF)]


Ischgl volle Kraft voraus

[Download (PDF)]


Ischgl neu

[Download (PDF)]


Ischgl Zukunft wagen

[Download (PDF)]


 

 



« Zurück zur Übersicht

IMPULSTEXTE

INFOS & NEUE ERKENNTNISSE VON
Günther Aloys

Aus den neuen Konzepten:
‚Kleinliche Gebäude beherbergen kleinliche Gedanken – blasen Sie deshalb Ihren Kuhstall von einem Stararchitekten auf’.
‚Kultur ist Sex der Zukunft und preiswertes Mittel Kunden zu generieren’.
‚Wir sind nicht mehr im Tourismus tätig, sondern in der Unterhaltungsbranche’.
‚Alle sollten sich jetzt an der Suche nach ‚konkreten Utopien’ beteiligen, nicht die harmlose, sondern die trotzige Variante ist gemeint’.
‚Ein vernünftiges Österreich macht jetzt keinen Sinn mehr’.
‚Tourismus ist wie Pop-Art: man muss begeistern können’.
‚Wer nicht provoziert hat keine Chance’.
‚Wir in den Bergen sollten jetzt touristisch einen Vulkanausbruch loslösen,
dessen Lavamassen alles mit sich reißen, was sich zaghaft in den Weg stellt’.
‚Wir müssen jetzt etwas radikal Neues schaffen’.
‚Abschied nehmen vom Normalen’.
‚Wer nicht in der Lage ist Spitzenleistungen (so laut, aber auch so still wie möglich) zu bieten, bricht ein’.
‚Wie kann der neue Tourismusberg auch authentisch sein’.
‚Die Elemente Erde, Feuer, Wind und Wasser sind Basiselemente im Tourismus der Zukunft’. 
‚Die Verjüngung der Alpen ist Voraussetzung für deren Erfolg’.
‚Design und Architektur ist die Droge der neuen Generationen.
‚Geben wir ihnen diese Droge reichlich’.
‚Nichts kann mehr ganz echt sein, alles ist ein bisschen echt, wir sagen Neo-Authentizität  dazu’.
‚’Nur in urbanen Zentren, beim Lecken des Asphalts spürt man Zeitströmungen
unserer Zielgruppen auf und nicht durch Wiederholungsidiotie’ und durch
Traditionswütigkeit’.
‚Tourismus braucht jetzt den Mut zum Außergewöhnlichen’.
‚Jetzt müssen wir den Berg neu erschließen’.
‚Gäste sollten sich bei uns wie Lottomillionäre fühlen’.
‚Urlaub heißt nicht mehr Ferien machen, sondern Reizsuche’.
‚Urlaub in Zukunft heißt, die Welt zu wechseln, bizarr und kontrastiert’.
‚Der Mensch, die Musik, das Leben – eine einzige Party’.
‚Die neue Urlaubswelt ist nicht im Geringsten ein Abbild der Wirklichkeit’.
‚Eventmanager und moderne Touristiker sind Pioniere von Begegnungsdefiziten’.
‚Tourismus braucht schleunigst neue Rituale und mehr Events.’.
Die große Frage ist: ‚Wie kriege ich mehr Hitze und Sexappeal in
langweilige Destinationen und Produkte rein’.
‚Der normale Gast und Konsument frisst schon jede Revolution
zum Frühstück auf’.
‚Erfolg im Tourismus ist kein Zufall’.
‚Poptourismus ist Tourismus gegen Einsamkeit und Langeweile’.
‚Las Vegas, Ibiza, Ischgl – wo was los ist, wollen alle hin, sogar die Spießer’.
‚Gute Events sind langfristig gewinnbringende Rituale und millionenschwere Cashcows’.
‚Nur wer Regeln bricht, gewinnt’.
‚Wer nicht Gesetze bricht, trägt nichts für die Zukunft der Gesellschaft bei’.
‚Man kann die Welt nicht verändern, wenn man sich ihr unterwirft’.
‚Nur radikale Innovation stellt den entscheidenden Wettbewerbsvorteil dar’.
‚Wir müssen uns jetzt schleunigst von den Fesseln der Vergangenheit
befreien und die Traditionswütigen zukunftsreif machen’.
‚Erfahrung ist gefährlich und heißt Eingefahrenheit’.
‚Mit alten Karten kann man kein neues Land gewinnen’.
‚Die Lust am Erleben kennt keine Grenzen’.
‚Hoffentlich sieht die Zukunft nicht so aus wie die Vergangenheit’.
‚Die Zukunft ist keine neue Form der Vergangenheit’.
‚Die Welt wird geistiger, spiritueller und viel sensibler als wir uns in kühnsten
Träumen vorstellen können’.

Günther Aloys
WORKSHOP ISCHGL – Innovationen für Freizeit und Tourismus.



« Zurück zur Übersicht

Nähere Informationen - Kontakt:
Günther Aloys
Tel.: +43-5444-5226
Fax: +43-5226-2O2
e-mail: info@workshopischgl.com